Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen in den eibabo® Stores.

Top 3 FAQs

1. Wie funktioniert die Zollabwicklung bei eibabo® und welche Zölle muss ich bezahlen?

Jedes Land erhebt unterschiedliche Gebühren, abhängig von der Warenbestimmung (Zolltarifnummer). Bei allen Geschäftsvorgängen mit Lieferung in das Ausland (Dritt- und EFTA Länder) werden Produkte mit der Zolltarifnummer identifiziert, die für den Export achtstellig und für den Import elfstellig ist. Aufgrund der Codierung sind Waren (Dienstleistungen sind ausgeschlossen) in nahezu jedem Land von der Zollbehörde eindeutig zuzuordnen, somit kann der Zoll eine steuerliche Erfassung vornehmen oder Statistiken zu Warenströmen erstellen. Ohne eine Zolltarifnummer ist eine Ausfuhr in EFTA- oder Drittstaaaten nicht möglich. Jedes Land hat auch unterschiedliche Freigrenzen für den Zoll.

Jedes Land hat Regelzollsätze, die für Einfuhren von Waren gelten. Es gibt auch sogenannte Präferenzzollsätze, welche nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden und in der Regel erheblich niedriger sind ist als der Regelzollsatz.

Ob die Waren präferenzbegünstigt sind oder nicht, ist zum Beispiel abhängig vom Ursprung der Waren und ob Präferenzabkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und dem Einfuhrland bestehen, beispielsweise bestehen besondere Abkommen mit den EFTA Staaten Norwegen, Island, Schweiz und Liechtenstein. Die Einfuhr zum Präferenzzollsatz, welcher sehr häufig 0% ist, wird gewährt, wenn die eingeführte Ware ein Ursprungserzeugnis im Sinne des Präferenzabkommens ist. Dies ist nur dann der Fall, wenn die Ware im Gebiet der jeweiligen Vertragspartei vollständig gewonnen oder hergestellt ist.

eibabo® ist eine Unternehmung der eibmarkt.com GmbH. eibmarkt.com GmbH ist einer der wenigen in dieser Branche zugelassenen Ausführer vom Zoll. Mehrfach jährlich werden Überprüfungen vom Zoll auf Einhaltung aller Kriterien ausgeführt. eibmarkt®.com GmbH ist angeschlossen an das Datacenter der AEB und agiert nach dem von der Bundesfinanzdirektion zertifizierten ATLAS Verfahren. Durch die eigene digitale Zollabfertigung sind wir in der Lage, rasch und unbürokratisch Prozesse einzusehen und zu beeinflussen. Unsere Mitarbeiter sind auf diesem System umfangreich geschult und mehrsprachig ausgebildet, um internationale Kundenanfragen zu beantworten.

Das bedeutet, wir beschaffen sämtliche notwendigen Warendokumentationen für die Ausfuhr (Ursprungszeugnisse, Warenverkehrsbescheinigung, Präferenznachweise, sonstige notwendige Begleitpapiere im Einfuhrland), um für Sie ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit zu bieten. Außerdem wird jede Warensendung fachgerecht deklariert, was Ihnen als Kunde viele Zusatzaufwendungen und Probleme mit der Post und dem Zoll erspart.

2. Haben Sie eine Beispielrechnung für eibabo® Lieferungen in die Schweiz?

Beim Versand eines eibabo® Paketes mit DHL INTERNATIONAL ODER DHL EXPRESS ist das Entgelt für die Zollgestellung (Postverzollungsgebühr) und das „Vorauslegen“ bereits im Preis enthalten, d.h. vom Empfänger wird keine Vorweisungstaxe und keine Kontoführungsgebühr / Risikogebühr eingezogen. Werden aufgrund der Warenart oder des Warenwertes Einfuhrumsatzsteuern oder Zölle fällig, so werden die ermittelten Abgaben vorab zwischen DHL Schweiz und dem Schweizer Zoll verrechnet und im Nachgang wie folgt eingezogen:

Nur wenn ein Empfänger eindeutig als Geschäftskunde identifiziert wird, werden die fälligen Abgaben per Rechnung eingezogen. Der Kunde erhält direkt sein Paket; die Rechnung kommt zeitversetzt. Für die Rechnungsstellung wird eine Vorlageprovision in Höhe von 2% vom Abgabenbetrag MwSt. und Zölle, mindestens 2 CHF fällig, es sei denn, der Empfänger hat DHL Schweiz formlos beauftragt (formlose Registrierung) grundsätzlich alle Import-Zollabrechnungen über sein eigenes Zollaufschubkonto (ZAZ) abzurechnen. Von einem Privatkunden werden die ermittelten Zölle und Steuern im Rahmen der persönlichen Auslieferung / Übergabe in bar eingezogen. Eine Vorlageprovision ist nicht zu zahlen. (Stand 2015)

Beispielrechnung Schweiz: (Nicht rechtsverbindlich!)

Dies ist lediglich ein Kalkulationsbeispiel zur Veranschaulichung, genaue Angaben müssen kundenseitig recherchiert werden.

In der Schweiz liegt die Freigrenze (2015) bei CHF 62.00 (Rechnungsbetrag inkl. Versandkosten). Dann wird weder die MwSt. noch Verzollung fällig. Der Rechnungsbetrag wird vom Zoll immer zum aktuellen Devisenkurs in CHF umgerechnet, egal ob Sie in Dollar oder EUR gekauft haben.

Für die Schweiz anbei eine kleine Beispielrechnung der Gesamtkosten:

Bestellen Sie im Wert von 325 CHF bei einem deutschen Onlinehändler Waren, dann fallen ungefähr folgende Gesamtkosten an, wobei die Kosten für die Verzollung (Kosten Zollabfertigung - Postverzollung) in der Versandart "DHL International" bereits in den eibabo® Versandkosten enthalten sind.

Kosten Zollabfertigung: 16,50 CHF (Variiert bei der Post von CHF 12.00 - 17.50). Bei Kurieren (DHL, DPD, UPS etc.) kann diese Gebühr erheblich höher ausfallen, sollte dies in der gewählten Versandart nicht bereits abgegolten sein (bei Versandart DHL International oder DHL Express bereits inkludiert). Verarbeitungszuschlag (nicht beim Einkauf aus Deutschland): 9,75 CHF (Beträgt 3% des Warenwertes und wird von der Post bei Importen aus allen Ländern, ausgenommen Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien, berechnet. Bei Kurieren variiert diese Gebühr bzw. wird teilweise nicht eingefordert. Kosten für die fehlende Deklaration: 13 CHF (Falls nicht die 3-fache Ausführung der Handelspapiere außen am Paket angebracht ist oder etwas falsch deklariert wurde, dann wird das Paket gegen eine Gebühr geöffnet. Kuriere haben hier teils andere Gebühren. Diese Gebühr wird, sofern alles korrekt vom Versender deklariert wird, nicht fällig. Zum Schluss wird noch die Mehrwertsteuer (Einfuhrumsatzsteuer) in Höhe von 8% MWST oder 2.5% (Stand 2018), je nach Art der zu importierenden Ware, fällig.

3. Erstbesteller, habe ich den richtigen eibabo® Store und Sprache gewählt?

eibabo® steht in vielen Ländern mit insgesamt 14 möglichen Sprachen zur Verfügung. Sie sollten daher vor der Bestellung den richtigen Shop auswählen. Zum Beispiel können Sie den deutschen eibabo® Store über www.eibabo.com wie auch www.eibabo.de erreichen. Jeder Landesdomainshop verfügt unter Umständen über mehrere Sprachen, zum Beispiel verfügt www.eibabo.fr über 4 Sprachen (Französisch, Spanisch, Englisch und Deutsch).

Ihre Bestelldaten finden Sie jedoch nach erfolgtem Login nur in dem Store, wo tatsächlich auch die Bestellung ursprünglich ausgeführt wurde. Bitte beachten Sie auch, dass sämtliche Korrespondenzen und Mailtemplates je nach der von Ihnen gewählten Sprache zum Bestellzeitpunkt erfolgen.

Typische Nachrichten sind zum Beispiel folgende:

  • Technische Bestelleingangsbestätigung vom System (automatisch generierte E-Mail)
  • Auftragsannahme und Lieferterminbestätigung
  • Allgemeine Information
  • Auftragsablehnung
  • Stornierung
  • Zahlungseingangsbestätigung (bei Zahlungsart „Vorauskasse“)
  • Lieferverzögerung
  • Lieferinformation mit Tracking Link zur Sendungsverfolgung
  • Reklamationseingang
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen: Kontaktformular